FAQ

FAQ

Das Jugendparlament der Stadt Bern macht kulturelle und politische Projekte. Wir bestehen aus Jugendlichen und jungen Erwachsenen aus der Stadt Bern. Dabei ist es nicht wichtig, ob du einer Partei angehörst oder sonst aktiv bist - beim JUPA können alle mitmachen!
Du findest auf unserer Website: jupabern.ch Informationen zu unseren Projekten und was wir machen. Zudem findest du uns als Jupabern auf Instagram und unter Jugendparlament der Stadt Bern auf Facebook.
Du kannst auf unserer Website: jupabern.ch Mitglied werden, sofern du zwischen 14-25 bist, in der Stadt Bern wohnst oder einen Bezug zur Stadt Bern hast. Oder du schreibst eine Email an: info@jupa-stadtbern.ch mit deinem Namen, deiner Adresse, einer Emailadresse sowie deinem Geburtsdatum.
Das Jugendparlament hat an der Mattenhofstrasse 5 in der Sollbruchstelle ein Büro. Wenn du uns dort besuchen willst, schreibe an: info@jupa-stadtbern.ch
Du kannst dich an verschiedenen Orten und in verschiedenen Projekten engagieren. Zum einen kannst du selbst ein Projekt aufziehen oder dich in einer unserer Arbeitsgruppen engagieren. Das JUPA unterstützt auch bereits bestehende Projekte finanziell. Du kannst zudem an unsere Vollversammlungen kommen oder dich im Vorstand engagieren.
Wenn du ein Projekt hast oder eine Idee, dann kann dich das Jugendparlament zum einen finanziell unterstützen. Zudem kann dich die Geschäftsstelle administrativ unterstützten und beraten.
Ganz verschiedene junge Menschen aus und rund um die Stadt Bern mit verschiedenen Interessen und Anliegen. Du musst dabei nicht zu einer Partei gehören oder sonst schon aktiv sein um Teil des Jugendparlamentes zu werden.
Das JUPA ist eine öffentlich-rechtliche Institution der Stadt Bern. Das heisst, dass wir rechtlich in der Stadt Bern verankert sind. Zum einen sind wir dies im Mitwirkungsreglement und der Mitwirkungsverordnung für Kinder und Jugendliche. Diese Dokumente findest du unter diesem Link: https://www.bern.ch/mediencenter/medienmitteilungen/aktuell_ptk/kurznachrichten-des-gemeinderats-48/dokumente/reglementsentwurf-spezialfinanzierung-schulanlagen.pdf/download
Das Jugendparlament verfügt über das Motions- und Postulatrecht. 1) Die Motion ist ein Instrument, mit welchem wir Anliegen in den Stadtrat einbringen können. Wenn dieser die Motion annimmt, muss die Stadt Bern diese umsetzten. 2) Das Postulat ist ein Instrument, mit welchem wir ein Anliegen in den Gemeinderat einbringen können. Wenn der Gemeinderat diese annimmt, muss dieser das Postulat als eine Richtline benützten. Wie der Prozess zu einer solchen Motion abläuft, kannst du im Mitwirkungsreglement lesen. Dies zu einem Postulat in der Mitwirkungsverordnung.

Downloads

Mitwirkungsreglement
Mitwirkungsverorodnung